Bodenplatte

Die Sandplatte wurde von von Firma Hubrich am 14.08.2015 wie geplant fertiggestellt und wir haben bereits die Rechnung erhalten. Es wurden 36 t Betonrecycling und 56 t Kies angeliefert.
Am Freitag dem 21. 08.2015  war unser Bauleiter vor Ort und hat die Sandplatte abgenommen. Gleichzeitig kam auch der Vermesser der Firma Keller und hat 8 Pflöcke zur Fein-Absteckung in die Sandplatte geschlagen. Die Baustelle hat jetzt auch Wasser.

Beim Gießen der Bodenplatte kam das Wasser teilweise heftig von oben. Die tüchtigen und fleißigen Mitarbeiter von Massivbau Langeneichstädt waren jedoch erfreut: Je eher der Beton mit Wasser in Berührung käme, umso besser werde die Qualität der Bodenplatte. Alles hat wunderbar geklappt: Kaum hatte die Fahrmischerbetonpumpe ihren Beton verbraucht, kam der erste Betontransporter mit 7 m³ Beton, kaum war dieser runter von der Baustelle, kam der Zweite. Minimaler Betonrest wurde entleert und mit einem Schieber sinnvoll über Mutterboden verteilt, damit sich der Beton nicht weiter mit Sand verbindet und an Volumen zunimmt. Betoniert wird immer von außen nach innen.
Die Abdeckung durch Planen soll ein zu schnelles Verdunsten des Wassers im Frischbeton und im erhärtenden Beton verhindern. Dieses Wasser wird benötigt, um die Festigkeitsbildung zu ermöglichen. Meist wird der Beton an der Oberfläche, wo das Wasser verdunstet, stark belastet, so dass die Abdeckung durch Planen ein in wichtiger Arbeitsschritt ist. Grundsätzlich gilt: So früh wie möglich und so lange wie möglich wässern, um Frühschwinden und damit Rissbildungen zu vermeiden. Hohe Luftfeuchtigkeit ist hier sehr nützlich. Nach 3 Stunden  war alles erledigt. Leider hat das düstere Wetter die Qualität der Fotos verschlechtert.


Die eigentliche Bodenplatte ist eine Fundamentplatte. Wegen der örtlichen Feuchtigkeitsprobleme verzichteten wir auf die Unterkellerung des Hauses und müssen den fehlenden Abstellplatz in Kauf nehmen. Die Bodenplatte wird nicht vom Bauleiter abgenommen. Nach seiner Meinung hätten die beteiligten Baufirmen dies schon „tausendfach“ ohne Beanstandungen gemacht. Insgesamt 1.278 kg Matten und Rundstahl werden verbaut. Wichtig ist der richtige Aufbau der Bodenplatte (BPL). Hierbei sind die Materialien, sowie die Tiefe entscheidend, in der diese ausgeführt werden. Es gelten folgende Grundregeln:

  • Mindesttiefe 80 cm (bei mildem Klima – trifft für weite Teile Deutschlands zu),
  • Mindesttiefe 150 cm (bei sehr kalten Wintern)
  • Sauberkeitsschicht muss auf die Grubensohle aufgebracht werden
  • Auf der Sauberkeitsschicht wird das Fundament gegossen

Bei unserem Haus wird die Mindesttiefe von 80 cm eingehalten:

BPL 18 cm  + Sauberkeitsschicht 5 cm + Kiesbettung 50 cm (HvH Standard) +  10 cm  (eigener Auftrag)  + 2,5 cm Betondeckung = 85,5 cm.

Bei einer Fundamentplatte muss zur Lastverteilung eine Magerbetonschicht eingebracht werden. Der Frostschutz wird durch die Kiesbettung gewährleistet. Durch die Sauberkeitsschicht, die wenigstens fünf Zentimeter dick sein sollte, kann das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert werden. Regulär besteht die Sauberkeitsschicht aus Kies oder Magerbeton. Um eine zusätzliche Isolierung vor Feuchtigkeit zu erreichen, sind diffusionsdichte Folien sinnvoll. Diese können zum Beispiel aus

  • Polyethylen (PE) oder
  • Polyvinylchlorid (PVC)

bestehen. Darüber hinaus wird eine Wärmedämmung für die Bodenplatte benötigt, insbesondere dann, wenn kein Keller daran anschließt, was in den meisten Fällen gegeben sein wird. Die Wärmedämmung kann wahlweise unter oder über der Bodenplatte angebracht werden.

Zur Verbesserung des Wärmeschutzes wird von HvH eine ca 8 cm starke senkrechte Dämmung, bis zu einer Tiefe von 40 bis 60 cm umlaufend zwischen Erdreich und Fundamentbeton als Frost- und Wärmeschutzschürze eingebaut.

Advertisements

Gewerke

Geplante Ausführungsdaten per KW 33 / 2015
Korr_geplante_ausführungsdaten_kw33

Diese Planung wird leider durch das reale Leben konterkariert.   HvH-Termine werden sich systemimmanent immer in die Zukunft verschieben, die Tabelle sieht aber gut aus und hält den Bauherrn bei Laune, wenn er erkennt, dass eine wochengenaue Planung nicht möglich ist. Eine Fertigstellung Ende Februar 2016  wäre in unserem Fall schon eine positive Überraschung.

Erdarbeiten
Siegmund Hubrich
Grenzstr. 16
01609 Gröditz, OT Schweinfurth
Tel: 035263-372-0
Tel: 171-74 74 239  Herr Neumann


Kanalanschluss
Edgar Hilbert
Althener Anger 26
04319 Leipzig
Tel: (34291)-325 914


Heizung und Sanitär
Haustechnik-Possenhain GmbH
Dorfstr. 33
06618 Schönburg
Tel:  (03445) 703 468
Fax: (03445) 703 542
getpo@t-online.de


Bodenplatte und Maurerarbeiten
Massivbau Langeneichstädt
Friedensstr. 42
06268 Langeneichstädt
Telefon (034636) 70535
Fax (034636) 70538
massivbau-le@gmx.de


Dachstuhl und Zimmerei
Holzbau Krafft GmbH
An den Worthen 23 A
39171 Altenweddingen
Tel:  (039205) 20354
Fax:  (039205) 20353


Bedachung
Stephan Weidt
Lengenfelder Str. 100 a
08064 Zwickau
Tel: (0375) 2149803
Fax: (0375) 2149803


Elektroinstallation
Firma Dieter Haase
Ernst-Thälmann-Str.10
06667 Weißenfels
Tel: 03443  279 738
Mobil:  0162 423 18 20


Türen
Indoor Service GmbH
Ringstr.10
30457 Hannover


Fenster
Kebotherm Fenster und Türen GmbH
Anderslebener Str. 51
39387 Oschersleben


Gerüstbau
Gerüstbau Kunz
Niederhohndorfer Querweg 8
08058 Zwickau


Innenputz und Trockenbau
Putz & Trockenbau Becker GmbH
J.-G.-Nathusius Straße 16
39340 Haldensleben
Tel:  03904 720760-0
Fax: 03904 720760-1


Geländersysteme
Raum & Areal Geländersysteme RAG GmbH
Brauhausstr. 4
93488 Schöthal


Treppenbau
Tischlerei Sonnemann GmbH
Hoher Holzweg 48 C
30966 Hemmingen OT Arnum


Fenster-,  Türen-  und Treppeneinbau
LifeLong
Kossaer Straße 2
04356 Leipzig
Tel.: 0341 52 42 230
Fax: 0341 52 42 233
Email: info@lifelong.de


Gasanschluss
Trapp + Speeck
Seifertshainer Str. 10,
04683 Naunhof
Tel:  034297-67510
0177 – 8765625 (Herr Wartig)


Estrichleger
Pera-Plan
Dessauer Str. 46a
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: 03491 – 505434


Maler
Ronald Vent
Hainstraße 17
04683 Naunhof
Tel: 034293 –  35668

Farbtöne:
„Onyx 180 aus Caparol 2D-System“ (gelb getönt, Zimmer)
„NCS S 0804-Y50R Sikkens-System“ (weiß, Decken, Flur, Bäder)


Telekom Anschluss
Kusch & Walter
Sommerferfelder Straße 4
04451 Borsdorf / OT Panitzsch
Tel:  03 42 91/8 64 75
Fax: 03 42 91/4 45 06
E-Mail: info@kusch-walter-tiefbau.de